Orkan Xaver über Norddeutschland

Im Norden ging heute teilweise nichts mehr. Das Orkantief „Christian“ sorgte heute vielerorts für große Probleme im Nah- und Fernverkehr. Im Hafengebiet herrschte so starker Wind, dass sämtliche Schlepper ausliefen um die festgemachten Containerschiffe an die Kaimauer zu drücken. Dies war für mich ein ungewohnter Anblick, denn selten hat man so viele Schlepper auf einmal gesehen.

Heute morgen machte die 366 Meter lange MAERSK Elba am Containerterminal Eurogate fest. Auf dem zweiten Bild kann man gut erkennen, wie die Hafenschlepper alle vertäuten Schiffe vor dem Wind schützen. Wie ich später erfahren habe, dauerte dieser Einsatz wohl mehrere Stunden, denn erst am Abend fuhren die Schlepper zurück an ihren Liegeplatz.

Auf Helgoland in der Nordsee hatte der Wind eine Spitzengeschwindigkeit von über 190 Stundenkilometern. In Hamburg war es nicht ganz so schlimm. Mit dem Wind brachte das Orkantief aber auch traumhaftes Wetter mit in die Hansestadt. Viele Wolken mit Sonnenschein waren ideal für ein paar Aufnahmen aus dem Hafen. So wünscht man sich den Herbst, abgesehen natürlich vom Wind.

Das siebte Bild entstand auf dem Ponton der Wasserschutzpolizei in Waltershof. Nur wenige Zentimeter über dem Wasser realisierte man erst die starke Fließgeschwindigkeit der Elbe. Mittlerweile ist es in Hamburg wieder deutlich ruhiger geworden.

About the Author:


Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.