Eleonora Maersk

Am Montagabend gegen 20:30 Uhr stellte sich erstmal die Eleonoara Maersk in Hamburg vor.  Die 397,7 Meter lange Eleonora gehört zur Emma-Maersk Klasse. Dies ist eine Serie von acht baugleichen Containerschiffen. Von 2006 bis zur Indienststellung der CMA CGM Marco Polo im Jahr 2012 waren es die größten Schiffe ihrer Art. Mit einem maximalen Teifgang von 16,50 Meter verfügt die Eleonora Maersk über eine Transportkapazität von 14.770 Standartcontainer. Die Maersk-Schiffe der neuen Triple-E Klasse sind drei Meter breiter, zwei Meter länger und können unglaubliche 4.000 Container mehr an Bord nehmen. Maersk-Line hat schon einige von diesen Giganten fertiggestellt, geplant ist eine Flotte von 20 Schiffen.

Zurück zur Eleonora. Bei besten Witterungsverhältnissen erreichte das Containerschiff kurz vor Sonnenuntergang den Hamburger Hafen. Der Himmel war blau, die Sonne lachte und es war angenehm warm draußen. Ideale Voraussetzungen! Auch wenn das Containerschiff nicht vollbeladen ist, war es trotzdem ein imposanter Anblick. Die Schwesternschiffe Eugen und Emma hatte ich bisher verpasst, dieses Mal hat einfach alles gepasst. Noch während des Wendemanövers, verabschiedete sich das neue Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 3“ von Tui-Cruises und passierte die Eleonora. Was für ein toller Anblick. Zwei große Schiffe, die beide zum ersten Mal in der Hanstestadt sind, begegnen sich in unmittelbarer Nähe auf der Elbe. Die Eleonora Maersk wurde langsam zu ihrem Liegeplatz bugsiert, da kamen schon die ersten Schlepper, um die Guthorm Maersk aus dem Hafenbecken zu ziehen, die ebenfalls am Eurogate-Containerterminal festgemacht hatte.

Tolle Schiffe und tolles Wetter an diesem Abend, so wünscht man sich das häufiger! Aktuellen Informationen zur Folge, werden am 21. Juli und am 11. August die beiden Schwesternschiffe Estelle MAERSK und Ebba Maersk ebenfalls zum ersten Mal zu uns nach Hamburg kommen. Ich bin gespannt.

About the Author:


Sorry, the comment form is closed at this time.