BEST OF QM 2

Am vergangenen Wochenende feierte die Queen Mary ihr 10 jähriges Jubiläum in Hamburg. Am 19. Juli 2004 war die Königin der Meere zum ersten Mal bei uns in der Hansestadt. Auf den Tag genau zehn Jahre nach ihrem Erstanlauf haben rund 250.000 Menschen dieses Ereignis in Hamburg gefeiert.

Zum 41. Mal besuchte uns der Luxusliner in der Hansestadt. Das Interesse an dem Schiff ist bei vielen nicht mehr ganz so groß wie noch vor 10 Jahren. Bei ihrem Erstanlauf strömten über 400.000 Menschen an die Elbe um das damals größte Kreuzfahrtschiff der Welt  zu bestaunen.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir für das 10 jährige Jubiläum der Queen Mary 2 in Hamburg mehr vorgestellt hatte. Natürlich ist es wie immer ein imposanter Anblick wenn das 345 Meter lange Kreuzfahrtschiff an den Hamburger Landungsbrücken vorbei gleitet, aber irgendwie war es dieses Mal in meinen Augen nichts Besonderes. Nur wenige kleine Schiffe und Barkassen begleiteten an diesem sommerlichen Samstagmorgen der Ozeanriesen, lediglich das Feuerlöschboot der Hamburger Feuerwehr fuhr voraus und schoss Wasserfontänen in den Himmel. Es war irgendwie ein Schiffsanlauf wie jeder andere auch. Mir fehlte der Aha Effekt. Von mehreren Seiten erfuhr ich noch am gleichen Tag, dass es viele Menschen gab, die ebenfalls enttäuscht waren. Ihnen fehlte auch das Besondere Etwas!

Am Abend gegen 21:20 Uhr verließ die Queen Mary 2 den Hamburger Hafen und wurde durch mehrere Feuerwerke entlang der Elbe verabschiedet. Spätestens jetzt hatte ich gehofft, dass die Schlappe vom Einlaufen am Morgen wieder gut gemacht wird. Die Feuerwerke waren viel zu kurz, teilweise nur wenige Sekunden lang. Abgesehen davon war es für ein Feuerwerk noch viel zu hell draußen. Viele Bekannte und Freunde die an der Elbe standen waren, waren ebenfalls enttäuscht. Für so ein bedeutendes Event hatten sich alle ein bombastisches Feuerwerk mit einem gebührenden Abschied mit allem Drum und Dran erhofft. Trotzdem war es an den Landungsbrücken brechend voll. Die Queen Mary 2 verweilte dann einige Minuten vor den Landungsbrücken auf der Elbe und wurde musikalisch verabschiedet. Später wurden dann weitere Feuerwerke unter anderem vom Strand beim König der Löwen, vom Containerterminal Tollerort sowie vom Airbusgelände aus gezündet. Zahlreiche Boote, Barkassen und Hafenfähren begleiteten den Ozeanriesen bis an die Hamburger Landesgrenze. Keine Frage, für viele war es ein besonderes und beeindruckendes Erlebnis, aber trotzdem irgendwie nichts Außergewöhnliches.

Nichts desto trotz gehört die Queen Mary 2 zu meinen absoluten Lieblingsschiffen. Kein anderes Kreuzfahrtschiff ist eleganter, luxuriöser, schöner und beeindruckender. Ich werde auch weiterhin ein großer Fan bleiben und auch bei ihrem nächsten Besuch am 7. August wieder an der Elbe stehen und mich freuen, dass die Königin der Meere wieder da ist.

Ein besonderer Gruß geht an die Familie Van der Veek aus Gütersloh. Ich hoffe Sie hatten ein schönes Wochenende bei uns in Hamburg und konnten viele schöne Fotos machen. Bis bald…

Best of Queen Mary 2 der vergangenen Jahre:

About the Author:


Sorry, the comment form is closed at this time.