Cruise Days 2015

Am Samstagabend startete die diesjährige Parade der Cruise Days in Hamburg. Gegen 21:20 Uhr nahmen die drei Kreuzfahrtschiffe AIDAbella, Mein schiff 4 und die MS Europa in der Hafen-City ihre Positionen ein. Rund 10 Minuten später setzte sich die Parade in Bewegung. Vorbei ging es an den Landungsbrücken, dem Fischmarkt und immer weiter geradeaus in Richtung Nordsee. Entlang der Elbe versammelten sich auch in diesem Jahr wieder Zehntausende Menschen. Begleitet wurde die Parade von einem imposanten Feuerwerk.

Die diesjährigen Cruise Days feiern zeitgleich ein ganz besonderes Jubiläum. Warum, dass wissen nur sehr wenige! Vor 125 Jahren startete die erste Kreuzfahrt der Geschichte an Bord des Schnelldampers „Augusta Victoria“, betrieben von der Hamburg-Amerika-Line, kurz HAPAG. Heute auch bekannt als die HAPAG Lloyd AG.

Ja, die Kreuzfahrt wurde in Hamburg erfunden!

Damals nannte man es noch nicht „Cruise“ oder „Kreuzfahrt“ sondern „Exkursion nach dem Mittelmeer und dem Orient“. In den kalten Wintermonaten lag die „Augusta Victoria“ nutzlos auf Reede, kostete dem Unternehmen viel Geld und brachte nichts ein. Der damalige Generaldirektor der HAPAG, Albert Ballin, beschloss folglich die „Augusta Victoria“ für zwei Monate in ruhigere Gewässer zu schicken- und zwar als „Lustschiff für Vergnügungsreisende“. Am 22. Januar 1891  war dies die Geburtsstunde der ersten modernen Kreuzfahrt. Die Reise kostete 2.700 Goldmark, was dem mehrfachen Jahresgehalt eines Arbeiters entsprach.

Heute, rund 125 Jahre später, ist die Kreuzfahrt nicht mehr wegzudenken.

About the Author:


Sorry, the comment form is closed at this time.