ERSTANLAUF MSC MAYA

Am heutigen Sonntag erreichte gegen 17:30 Uhr die „MSC MAYA“ erstmals den Hamburger Hafen. Es ist das vierte Containerschiff der sogenannten Olympic-Serie. Erst vor wenigen Wochen wurde in Hamburg die baugleiche „MSC ZOE“ in Hamburg getauft. Die weiteren Schiffsnamen dieser Serie lauten Oscar, Oliver und Svea, wobei letztere noch nicht an die Medieterranean Shipping Company (MSC) ausgeliefert wurde.

Alle Schiffe der Olympic-Serie tragen momentan den Titel „Das größte Containerschiff der Welt“. Sie sind alle 395 Meter lang, 59 Meter breit, haben einen maximalen Tiefgang von 16 Metern und haben Platz für 19.224 Standardcontainer. In den letzten Jahren wurden innehalb kürzester Zeit immer wieder neue und noch größere Schiffe mit mehr Ladekapazität fertiggestellt, so dass die jeweiligen Containerschiffe immer nur wenige Wochen und Monate den Titel „Das größte Containerschiff der Welt“ tragen konnten.

Einige der letzten Titelträger waren u.a. die CMA CGM ALEXANDER VON HUMBOLDT, die MAERSK MC KINNEY MOLLER oder auch die CSCL GLOBE. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die 20.000 TEU Grenze erreicht wird. Ob eine Breite von 60 Metern und eine Länge von 400 Metern überschritten wird, werden wir sicherlich bald erfahren.

About the Author:


Sorry, the comment form is closed at this time.